Rudolf Steiner und das Bedingungslose Grundeinkommen

Die Grundeinkommens-Idee in den „Kernpunkten der sozialen Frage“

Eine Betrachtung




Advertisements

Schloss Freudenberg – Juni 2012

Veranstaltung am Freitag 01.06.2012 in Wiesbaden-Dotzheim auf Schloss Freudenberg mit Johannes Stüttgen zum Thema »Fluxus«. Nett und launig moderiert von Matthias Schenk. Am Samstag eine Veranstaltung der »OMNIBUS gemeinnützige GMBH« zum Bedingungslosen Grundeinkommen (bGE). Durch die Veranstaltung führte Kurt Wilhelmi.

Johannes Stüttgen kann gut erklären und erzählen. Er vermittelt die Dinge plastisch. Es ging um »Fluxus«. Ich versuche es in meinen Worten zu beschreiben (wer möchte, ergänze oder verbessere mich).

Fluxus ist Energie, Kreativität, die in jedem Menschen vorhanden ist, die sich ihren Weg bahnen will, soll. Fluxus ist eine Emanation, kommt von oben zur Erde, sind wir selbst, die uns realisieren, uns aufrichten. Fluxus ist Kunst, vom Ich (Geistesleben) zu den vielen Ichs (Demokratie, Rechtsleben), verbunden mit dem Wirtschaften, der Brüderlichkeit, setzt sich aber noch darüber hinaus fort (führt zur Sozialen Plastik).


Johannes Stüttgens von mir nachgemaltes Sinnbild:




Bei der Veranstaltung am Samstag mit Daniel Häni ging es nicht zuletzt um die »Volksinitiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen« in der Schweiz. Werden bis zum 11. Oktober 2013 hunderttausend Stimmen gesammelt, kommt es 2016 zu einer Volksabstimmung über die Einführung eines bGE. Daniel Häni erzählte, dass er seit 20 Jahren sich mit dem Grundeinkommen beschäftigt! Und das die Zustimmung und das Interesse in der Bevölkerung an dem Thema sehr groß ist.

Kurt Wilhelmi stellte Fragen an Daniel und erzählte, dass der Omnibus dieses Jahr den Kontakt mit bGE-Initiativen in Deutschland sucht. Direkte Demokratie hat eine geistige Nähe zur Grundeinkommens-Idee.

Es entwickelte sich eine rege Diskussion mit den TeilnehmerInnen der Veranstaltung. Fragen waren, wo soll das Geld herkommen für ein bGE? Wie ist das politisch durchsetzbar. Geht das über die Parteien. Wenn nicht, wie dann? Was ist mit der Ausbeutung, die die Erste Welt gegenüber den anderen Welten praktiziert? Was ist mit der Ausbeutung, die wir dem Planeten antun. Geht das mit bGE dann so weiter?

Daniel wies darauf hin, dass das Nachdenken über ein bGE uns zu vielen weiteren Themen führt, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen.

http://www.schlossfreudenberg.de/
http://www.matthiaschenk.de/
http://www.grundeinkommen.ch/category/personen/daniel-hani/
http://www.omnibus.org/home.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=2181





Diese Diashow benötigt JavaScript.